DeutschEnglishItalian
22.6.2017 20:37

Risiken

Gelegentliches Sodbrennen ist an sich nicht gefährlich. Kommt es jedoch über längere Zeit zu einem wiederholten und andauernden Rückfluss des sauren Speisebreis, wird die empfindliche Schleimhaut der Speiseröhre stärker in Mitleidenschaft gezogen. Die schmerzfreien Phasen verkürzen sich, der Schmerz tritt jetzt häufiger auf und wird intensiver wahrgenommen, z. B. nachts im Liegen oder auch beim Heben schwerer Lasten.
Damit es gar nicht erst soweit kommt, können Sie sich mit einem geeigneten Medikament aus der Apotheke helfen und mit kleinen Änderungen Ihres Lebensstils schon viel bewirken.

Es gibt aber Symptome, die auf eine ernsthafte Krankheit hinweisen. Sodbrennen und saures Aufstoßen in Kombination mit einem der folgenden Symptome geben Anlass zum Arztbesuch: (Ober-) Bauchbeschwerden, Übelkeit, Magenschmerzen, Schluckstörungen, Anämie ("Blutarmut") und unerklärbarer Gewichtsverlust.

Medikamente

 

Aktuelles

Das 12. HENNIG-Vertigo-Symposium 2018 steht in den Startlöchern

02.06.17 15:37

Mehr Informationen erhalten: Fordern Sie bereits jetzt das Programmheft an

 [mehr]

Deutsches Schwindelmedikament schließt Versorgungslücken in Nordamerika

26.04.17 10:44

Flörsheim, April 2017: Im November 2016 hat HENNIG ARZNEIMITTEL an Castle Creek...

 [mehr]

Holger Schleenhain und Dr. med. Kai Schleenhain übernehmen die Geschäftsführung

27.10.16 08:50

Mit sofortiger Wirkung übernehmen Holger Schleenhain und Dr. med. Kai Schleenhain, bislang...

 [mehr]
HENNIG ARZNEIMITTEL
Liebigstraße 1-2
65439 Flörsheim am Main
DEUTSCHLAND

Tel. +49 (0) 6145 / 508-0
Fax: +49 (0) 6145 / 508-140
E-Mail: info@hennig-am.de