Sie sind hier: Ratgeber  Krankheitsbilder  Erhöhte Blutfettwerte
DeutschEnglishItalian
21.7.2017 22:38

Erhöhte Blutfettwerte

Erhöhte Blutfettspiegel beruhen in den meisten Fällen auf falscher Ernährung, bei der zu viel Fett und Cholesterin mit der Nahrung aufgenommen wird, sowie einer ungesunden Lebensweise, z. B. durch Nikotingenuss und mangelnde Bewegung. Sie können aber auch die Folge einer Erbkrankheit oder anderer Erkrankungen, beispielsweise Diabetes sein.

Erhöhte Blutfettwerte spürt man zunächst nicht. Unbehandelt können sie jedoch schwerwiegende Konsequenzen haben, denn Sie führen zu vorzeitiger Arterienverkalkung (Atherosklerose). Hierbei kommt es aufgrund von Ablagerungen in den Blutgefäßen zu Gefäßeinengungen beziehungsweise Gefäßverschlüssen. Sind die Blutgefäße des Herzens betroffen, so kann es zum Herzinfarkt kommen - sind die Gehirnarterien betroffen, steigt das Risiko eines Schlaganfalls.

Ob Ihre Bluttfettwerte so hoch sind, dass eine medikamentöse Behandlung erforderlich ist, entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Mit der richtigen Ernährungen können Sie gleichzeitig auch einen entscheidenden Beitrag zum Behandlungserfolg leisten. So sollten Sie die Menge des Fetts, das Sie mit der Nahrung aufnehmen, reduzieren. Maximal 30 Prozent der Gesamtkalorien sollten aus Fetten stammen. Zudem ist auf die geeignete Art des Fettes zu achten: Tierische Fette sind einzuschränken, denn sie enthalten überwiegend gesättigte Fettsäuren. Pflanzliche Fette und bestimmte Meeresfische enthalten überwiegend einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und sind deshalb zu bevorzugen. Der Verzehr von cholesterinreichen Lebensmitteln, wie z. B. Fleisch, Wurst, Innereien, Eigelb ist einzuschränken. Nehmen Sie möglichst ballaststoffreiche Nahrung zu sich, wie zum Beispiel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Achten Sie auf ein normales Körpergewicht, verzichten Sie möglichst auf Alkohol und vermeiden Sie unnötigen Stress.

In unserem Ratgeber für Patienten mit erhöhtem Cholesterinspiegel erhalten Sie wertvolle Tipps und Ernährungsempfehlungen in einer farblich gekennzeichneten Liste der geeigneten und nicht geeigneten Lebensmittel. Sie können den Ratgeber bequem herunterladen und ausdrucken.



Ratgeber für Patienten mit erhöhtem Cholesterinspiegel

 

Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

 


Bildnachweis: ©Gina Sanders - Woman on the fruit market, Fotolia

 

Aktuelles

Film ab: Arbeiten bei HENNIG ARZNEIMITTEL

03.07.17 17:08

Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen von HENNIG ARZNEIMITTEL. Wie arbeiten wir? Was zeichnet uns...

 [mehr]

Produkterweiterung: Läusealarm?! Jetzt mit AntiJump® wirksam vorbeugen

22.06.17 09:39

Bei Läusealarm im Kindergarten oder in der Schule sind Eltern oft verunsichert und ratlos. Was muss...

 [mehr]

Das 12. HENNIG-Vertigo-Symposium 2018 steht in den Startlöchern

02.06.17 15:37

Mehr Informationen erhalten: Fordern Sie bereits jetzt das Programmheft an

 [mehr]
HENNIG ARZNEIMITTEL
Liebigstraße 1-2
65439 Flörsheim am Main
DEUTSCHLAND

Tel. +49 (0) 6145 / 508-0
Fax: +49 (0) 6145 / 508-140
E-Mail: info@hennig-am.de